Diese 3 deutschen Startup-Pioniere haben an der HHL Leipzig studiert

Die private Handelshochschule in Leipzig ist eine der wichtigsten Business Schools in Deutschland. Ein besonderer Fokus der Einrichtung liegt auf dem Bereich Entrepreneurship, sodass zahlreiche Gründer ihr Studium an der Leipziger Hochschule abgeschlossen haben. Wir haben drei der bekanntesten Gesichter herausgepickt, um sie inklusive ihres Geschäfts kurz vorzustellen.

Dirk Graber
Das erste Schwergewicht der deutschen Internet-Branche mit einem Abschluss von der HHL Leipzig ist Dirk Graber. Nach seiner dualen Ausbildung bei der Commerzbank begann Graber sein Studium an der Handelshochschule. Praktika bei Ebay und Jamba weckten den Wunsch nach einem eigenen Online-Business. Diesen Traum erfüllte sich Graber mit der Gründung des Brillenspezialisten Mister Spex. Der Online-Brillenhändler hat sich mittlerweile zu einer festen Größe in der Branche entwickelt und der Umsatz aus dem Jahr 2015 liegt mit 60,9 Mio. EUR um 35% über dem Vorjahresergebnis von 45,3 Mio. EUR. Damit ist Mister Spex ein ernstzunehmender Player in der deutschen Startup-Szene. Das Wachstum der letzten Jahre fußt nicht zuletzt auf den starken Finanzierungsrunden. Zu den Investoren gehören große Namen, wie Goldman Sachs, Grazia Equity, Team Europe, Astutia Ventures oder der High-Tech Gruenderfonds.

Christopher Muhr
Der zweite Internet-Pioniere mit HHL-Abschluss ist Christopher Muhr, einer der Gründer von Citydeal. Die Deal-Plattform wurde in UK gegründet und hatte innerhalb kürzester Zeit eine globale Reichweite aufgebaut. Finanziert wurde Citydeal von Rocket Internet und den einflussreichen Sammler-Brüdern sowie dem VC Holtzbrinck Ventures. Im Jahr 2010 sorgte Citydeal für Aufsehen in der weltweiten Startup-Szene, als Groupon die Firma für einen Wert zwischen schätzungsweise $ 100 Mio. und $ 300 Mio. übernahm. In der Folge der Übernahme wechselte Muhr in die Zentrale von Groupon und verantwortete das erfolgreiche Wachstum in Nordamerika. Im Jahr 2012 übernahm er internationale Verantwortung als Senior Vice President für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA). In der renommierten Liste „The Wired 100“ landete Muhr im Jahr 2011 auf dem 35. Platz.

Lukasz Gadowski
Der wohl bekannteste Name in unserer Liste der HHL-Absolventen ist Lukasz Gadowski. Kaum ein Ranking der bedeutendsten Startup-Köpfe Deutschlands enthält seinen Namen nicht – und das zurecht. Noch als Student an der HHL gründete Gadowksi das erfolgreiche Startup Spreadshirt, das innerhalb weniger Jahre hunderte Mitarbeiter beschäftigte. Im Jahr 2008 startete er mit einigen Partnern den Company Builder und Risikokapitalgeber Team Europe Ventures. Hieraus entstanden herausragende Firmen wie brands4friends, Mister Spex (siehe oben) oder Lieferheld. Im Jahr 2011 war Gadowksi Co-Founder von Delivery Hero und mischt seitdem den internationalen Food Delivery-Markt auf. Zuletzt stieg Gadowski bei dem Venture Capital Fonds Target Global ein. Unser kurzes Porträt deckt natürlich nur einen kleinen Ausschnitt der Tätigkeiten von Lukasz Gadowski ab. Wir versprechen euch: Ein genauerer Blick auf seine Vita lohnt sich.

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.