Wie sehen die Karrierestufen bei den Top-Strategieberatungen (McKinsey, BCG, Bain) aus?

karrierestufen strategieberatungen gehalt mckinsey bcg analyst principial associate partner

Zu der Beraterwelt gehört eine klar definierte Karriereleiter. Alle paar Jahre wird eine neue Karrierestufe erreicht – oder es wird einem nahegelegt sich einen anderen Arbeitgeber zu suchen. Doch wie sehen die Karrierestufen genau aus?

Analyst: Aufgaben, Gehalt, Chancen

Als Bachelor-Absolvent steigt man als “Analyst” ein. Die Jung-Berater erledigen einen großen Teil der Fleißarbeit die im Rahmen eines Projektes anfällt: Interviews mit Kunden führen, Präsentationen vorbereiten, Models aufbauen und pflegen. Bei BCG verdient man in dieser Position etwa 70.000€ pro Jahr. Für einen weiteren Aufstieg in der Beratung wird einem häufig das Absolvieren eines einjährigen Masters oder MBAs nahegelegt – natürlich finanziell unterstützt von der Firma.

Associates bzw. Consultants: Aufgaben, Gehalt, Chancen

Als Assosciate oder Consultant (die genaue Bezeichnung hängt von der jeweiligen Beratung ab) steigt man als Master oder MBA-Absolvent ein. Diese übernehmen mehr Verantwortung, unter anderem für eigene Teilprojekte eines Auftrags. Man ist auch für die Präsentation der Ergebnisse verantwortlich und übernimmt Teile der Kundenkommunikation. Das Gehalt liegt hier schon bei 100.000€ aufwärts. Nach wenigen Jahren Arbeitserfahrung wird man Projektleiter (oder hinauskomplementiert). An dieser Stelle hat man allerdings schon gute Exit-Chancen, sei es in die Industrie oder Startups.

Engagement Manager bzw. Project Leader: Aufgaben, Gehalt, Chancen

Die Projektleiter übernehmen die Koordination des Projektes und sind in regem Kontakt mit dem Kunden. Dabei steht im Fokus, dass das Projekt um jeden Preis in der vorgegebenen Zeit gut erledigt wird. Zudem werden erste Kundengewinnungsaktivitäten übernommen. Engagement Manager / Project Leader (erneut hängt die Bezeichnung von dem Arbeitgeber ab; bei McKinsey wird man beispielsweise als Engagement Manager tituliert, bei Bain ist man ein Case Team Leader) sind auch im Rekrutierungsprozess eingebunden. Projektleiter verdienen um die 150.000€ und haben – auch durch den gesteigerten Kundenkontakt – hervorragende Exit-Möglichkeiten.

Principals bzw. Associate Partners: Aufgaben, Gehalt, Chancen

Als Prinicpal steht man auf der Karrierestufe zwischen einem Projektleiter und der Partner. Entsprechend gestalten sich die Aufgaben. Man überwacht größere Projekte, die den Einsatz mehrerer Projektteams erfordern, man sorgt dafür, dass Abschlusspräsentationen auf Top-Level gehalten werden, man pflegt Kundenkontakte. Das Gehalt liegt bei 200.000€ aufwärts, bei einem Exit steigt man häufig auf C-Level ein.

Partner bzw. Director: Aufgaben, Gehalt, Chancen

Auf dem Olymp des Beraterlebens angekommen kümmert man sich vor allem um die Neukundengewinnung und die oberste Überwachung des Recruitings. Auch die Strategie der Beratungen wird in dieser Position bestimmt. Gehälter: Ab 500.000€ bis in den Millionenbereich.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Unsere Consulting Stellenbörse

Bildquelle: Joshua Ness

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.