Dieses Profil suchen Banken bei M&A-Praktikanten und Einsteigern

Optimales Profil M&A Praktikum Vorstellungsgespräch

Um ein Praktikum im M&A-Bereich zu ergattern, muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Die harten Auswahlprozesse der Banken werden jährlich von nur einem Bruchteil der Bewerber gemeistert. Wir sagen euch, worauf Banken schauen – und was ihr tun könnt wenn der ein oder andere Punkt nicht ganz passt.

Studium an einer Top-Universität

Investment-Banker suchen gerne ihre zukünftigen Kollegen unter „Gleichen“. Das bedeutet in den meisten Fällen, dass vorwiegend Leute von den besten Wiwi-Unis genommen werden. In Deutschland sind das etwas Mannheim, Köln, München oder die WHU. Studenten der „Target-Unis“ sind zwar nicht pauschal besser als die anderer Unis – aber man geht aufgrund von härteren Aufnahmekriterien aus, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit fähige Leute einzustellen.

Top-Leistungen im Studium

Weiteres Kriterium für die Personalabteilungen der Investment-Banken sind hervorragende Leistungen im Studium. Die Arbeit im M&A erfordert sehr gute Leistungen bei hoher Belastung. Es gilt wie im ersten Punkt: Studenten mit sehr guten Noten traut man eher zu, diese auch im Job abzurufen. Gute Noten in relevanten Fächern (Finance, Controlling, etc.) bescheinigen zudem fachliche Kompetenz.

Relevante Arbeitserfahrung

Sobald man eine Stelle im M&A ergattert hat, verlassen sich die Teams darauf, dem jeweiligen Einsteiger nicht mehr von Grund auf einarbeiten zu müssen. So sollte ein Praktikant schon Erfahrung im Finance-Bereich haben. Gute Möglichkeiten, diese zu bekommen ist ein Praktikum bei einer der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (KPMG, PwC, etc.) oder einer kleineren Investment-Bank. Ein angehender Full-Time-Analyst sollte im besten Fall schon ein Praktikum im Investment-Banking vorzuweisen haben.

Was tun, wenn man nicht das optimale M&A-Profil besitzt?

Dem optimalen „M&A-Profil“ entspricht wohl kaum ein Student. „Makel“ gibt es immer, was allerdings nicht schlimm ist. Fehlende Voraussetzungen kann man durch Exzellenz in einigen Bereichen oder zusätzlichen Aktivitäten (z.B. Engagement in Uni-Vereinen) ausgleichen. Auch wer viele passende, hochwertige Praktika vorweisen kann hat gute Chancen – auch wenn die ersten beiden Punkte nicht ganz passen. Generell gilt: Einen Versuch ist es immer wert. Und wenn ihr von 10 Bewerbungen nur eine Zusage bekommt ist dies immernoch eine Zusage!

Wir wünschen euch viel Erfolg!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.