So überstehst du dein nächstes Job Interview zum Venture Capital Praktikum

Die deutsche Venture Capital-Branche wurde in den letzten Jahren für viele Studenten und Absolventen immer attraktiver. Viele Business School Studenten sehen VCs als interessante Alternative zu Investment Banking oder Consulting. Bei einflussreichen Risikobeteiligungsgesellschaften lassen sich Finance-Skills mit dem pulsierenden Startup-Ökosystem verbinden und VCs eignen sich perfekt zum Aufbau wertvoller Kontakte. Doch wie lässt sich eine der umkämpften Venture Capital Positionen ergattern? Prinzipiell achten VC-Recruiter auf ähnliche Charakteristika wie bei anderen Business- und Finance-Jobs. Die Anforderungen an die Mitarbeiter unterscheiden sich in einigen Aspekten jedoch im Vergleich zu Beratung, Banking & Co. Wir geben euch hilfreiche Tipps, mit denen ihr das nächste Bewerbungsgespräch meistert.

Innovation, Disruption, Skalierbarkeit & Co.

Venture Capital Firmen beschäftigen sich täglich mit Startups und neuen Geschäftsmodellen, wobei die meisten VCs einen Fokus auf digitale Firmen legen. Daher ist es extrem wichtig, dass ihr für Innovationen brennt und euch die Digitalisierung reizt. Euch sollten, ohne langes Überlegen, eine Reihe vielversprechender Unternehmen einfallen, die erfolgreich ganze Branchen auf den Kopf stellen und klassischen Unternehmen Kopfzerbrechen bereiten. Unser Tipp: Schaut euch das Portfolio des jeweiligen VCs genau an. Warum ist Startup X besonders disruptiv? Ist das Business Model von Unternehmen Y wirklich skalierbar? Welche Firmen würden in der Zukunft gut in das Portfolio passen? Zeigt eurem Gegenüber, dass ihr euch schnell und intensiv in Geschäftsmodelle hineindenken könnt und sofort seht, wo der Schuh drücken könnte. Mit einem eigenen kleinen Unternehmen und Kontakten in der Startup-Branche könnt ihr natürlich besonders punkten.

Die 3 wichtigsten Tools: Excel, Excel und Excel

In dieser Hinsicht ähnelt ein VC-Job dem Investment Banking oder Private Equity relativ stark. Es wird kaum einen Tag geben, an dem ihr Excel nicht benötigt. Ihr solltet also schon einmal mit Formeln gearbeitet haben und wissen, wie sich Finanzmodelle am besten aufbauen lassen. Ein Recruiter sollte direkt sehen, dass ihr in dieser Hinsicht kein Anfänger seid. Ein Finance-Praktikum ist in dieser Hinsicht sicherlich nicht hinderlich. Aber keine Angst: viele Kniffe lernt ihr im Laufe der Zeit, sodass ihr nicht von Anfang an große Excel-Profi sein müsst. Und wo wir schon einmal bei wichtigen Tools sind, sei auch auf PowerPoint hingewiesen. Seid euch von Anfang an darüber im Klaren, dass eure Ergebnisse auf schicken Slides präsentiert werden müssen und gebt euch entsprechend Mühe. Eure Rechnungen können noch so großartig sein, eine hässliche Folie kann die ganze Arbeit zunichte machen.

Aus der Masse herausstechen mit echtem Fachwissen

Viele VCs spezialisieren sich auf bestimmte Branchen. Unsere Empfehlung ist, dass ihr bei der Auswahl des passenden Venture Capital Fonds ganz genau auf die Spezialgebiete schaut, um den Arbeitgeber von euren Stärken zu überzeugen. Bist du Spezialist für B2B-Geschäftsmodelle? Dann bewirb dich bei entsprechenden Risikokapitalgebern und berichte ihnen von deinem speziellen Know-How. Du studierst einen technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang? Punkte mit deinem Fachwissen und achte auf VCs mit entsprechendem Fokus. Du hast bereits ein Praktikum bei einem Automobilhersteller gemacht? Vielleicht solltest du ein Auge auf VCs werfen, die sich mit Mobility-Startups befassen. Diese Liste ließe sich noch unendlich weiterführen, aber du verstehst sicherlich was wir meinen: punkte mit Skills, die über das Standard Finance-ABC hinausgehen. Die Zusammenarbeit mit Startups ist immer einfacher, wenn man einen echten Spezialisten an Board hat.
Share this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.